Über …

cropped-bodensee-mainau-bacc88ume-eingestrickt2.jpg

Mamamotzt ist beruflich medial aktiv und muss manchmal privat Dampf ablassen. Und weil wir das natürlich alles schön trennen können (der Mütter-Inklusiv, den ich bestimmt nicht erfunden habe …), geschieht das ab jetzt und hier an einem separaten Platz. Nicht in der Business-Zone. Denn das wäre nur bei Vätern cool, bei Müttern hingegen immer noch unprofessionell.

Mamamotzt beherbergt ein Trio, erzieht und ernährt komplett alleine, bekümmert zwei einen Senior und wundert sich auch noch nach Jahren, was Mau-Papas alles dürfen bzw. nicht brauchen.

Um es mit Maike* von mutterseelenalleinerziehend zu sagen: Wir sind nicht alleine, wir sind Millionen!

*Gründerin von Mutterseelenallein und selbst nicht mehr allein und auch dort nicht mehr aktiv

Leseempfehlung seit 03/2016: Das Buch allein, alleiner, alleinerziehend von Dr. Christine Finke: http://alleinerziehend-buch.de/

2 Gedanken zu „Über …“

  1. Liebe Mamamotzt, das hört sich grauenvoll an, so viel Stress, so viel Überforderung, so viel „ich kann nicht mehr“. Ich nehm es mal als Hilferuf. Bin auch alleinerziehend, kann also nicht viel tun. Eininges kann ich. Wohne in Berlin und biete – bei Interesse und zufällig in der Nähe lebend – kostenlos wingwave an (Coachingmethode, die sehr effektiv Stress reduzieren kann). Nur für den Fall, dass Mamamotzt in Berlin wohnt. Schnelltipp vorab: linke Hand an rechten Oberarm, rechte Hand an linken Oberarm und abwechselnd klopfen, ruhig 80-100 Mal die Minute. Dabei an den Stress denken. Fühlen, was sich verändert. Ähnliches geht auch z.B. beim Gehen, abwechselnd mit den Händen greifen. Wenn die Gehirnhälften schnell abwechselnd stimuliert werden, kann das limbische System freier arbeiten und Stress abbauen. Wichtig: dabei für sich sein können und sich etwas Zeit geben (ich weiß, haha, woher nehmen). Kann sein, dass erst einmal ein Tränchen fließt. Und dann wirds besser, meist schon nach wenigen Minuten.

    Gefällt mir

    1. Liebe Dörthe, tausend Dank für dein Angebot! ❤
      Habe eben Termin für mich beim Hospizdienst gemacht.
      Mein momentaner Stress ist, dass da jemand neben mir bei vollem Bewusstsein langsam erstickt und ich es nicht ändern noch lindern kann. Glaube, der Hospizdienst mit viel Erfahrung ist da ein prima Ansprechpartner.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s