Freude

Mamamotzt freut sich heute ausdrücklich!
😉
Zum Beispiel über die Freiheit, sämtliche Entscheidungen der Erziehung der Brillanten alleine treffen zu können, ohne dass ihr jemand dazwischenpfuscht.
Oder dass die Dankbarkeit der Brillanten für schöne Dinge alleine ihr gebührt.
Auch darüber, dass sie wirklich nur sehr, sehr selten im Tagesablauf vom Ex gestört wird.

Die ungeteilte Führungsposition im Familienunternehmen erleichtert und beschleunigt durchaus einiges.

Erfolge sind am süßesten, wenn man sie sich selbst und ganz alleine verdankt.

P.S.: Vielleicht war der Anlass für diesen Post ein anderer, aber es ist richtig und wichtig so, wie es hier geschrieben steht. Und eben nicht anders.

Werbeanzeigen

Urlaub

Es soll sein und es muss sein: Mamamotzt und die Brillanten nehmen sich irgendwann demnächst einige Tage frei und fahren in einen richtigen Urlaub. Keine Klappcouch bei Freunden, richtigrichtiger Urlaub!

Ziel ist ein Ort, an dem sie schon mal waren, vor fünf Jahren, und an dem sich damals wertvolle, wenn auch unschöne Erkenntnisse Bahn brachen.

Möglicherweise bildet dieser Urlaub dann einen Abschluss zu den damals gewonnenen Erkenntnissen und dem Nachfolgenden.
Hohe Erwartungen. Aber nicht unwahrscheinlich.
Auch wenn klassisch sieben Jahre für Lebensphasen angesetzt werden.
Die endgültige Ablösung vom Ex, und zwar die der Brillanten.

Ex fuhr nicht mit damals, es war ein Urlaub mit Freundin und Kindern bei Freunden. Ohne Männer.

Zum Urlaub kommentierte er nichts, wünschte nichts, fragte nicht nach der Adresse etc.

Heute wie damals wird die unendliche Ruhe des Urlaubsziels die Mamamotzts laben und erquicken. Auch wenn sie ohnehin als Landbewohner nicht dem Großstadttrubel ausgesetzt sind, die langen Tage mit vielen Aufgaben zehren.
Die ewige Existenzangst als Freiberuflerin hat Mamamotzt extrem zermürbt.
Ruhe und Rückbesinnung auf die „Keimzelle der Gesellschaft“ wird auch jetzt gut tun. 😉

Entweder kann sich das Quartett innerlich durch den Urlaub sogar vom Thema Ex lösen, oder es erholt sich einfach gut.
Beides gleich gut!

Zufrieden – Frieden – Glück

Quietschvergnügt kann Mamamotzt ja auch, so ist es nicht! Überhaupt alle positiven Emotionen auf der Skala ganz hoch oben.

Dankbar, die meiste Zeit der Zeit.

Glück.Lich.Sein!

Sie ist froh und dankbar, dass sie gesund ist, gesunde Kinder hat, Kinder hat!!, ein Dach über dem Kopf, einen Internetanschluss, Ausbildung und freies Denken, Freunde, Familie, Frieden, Auswahl von Speisen über Freizeitgestaltung bis Bekleidung.

Dass es Planungsfreiheit für die Zukunft gibt, genaugenommen für jeden Augenblick ab sofort!, wundervolle Autobahnen und geregelten ÖPNV, Kinderärzte und eine stabile Regierung.

Heizung bei kaltem Wetter und Strom aus der Steckdose ganztags.
Lachen über Pipi-Kacka-Pups-Witze der Brillanten und Menschen ihre Meinung und sie Mensch sein lassen.

 

Die Reihenfolge ist beliebig. Mamamotzt hat die Welt gesehen und wusste schon vorher ihren privilegierten Platz zu schätzen. Tiefe Dankbarkeit für Immaterielles und Materielles.
Nicht, dass Sie denken, hier würde ausschließlich gemotzt …
Aloha!
😉